Geocaching: Cache in – Trash out

0

Kategorie: Allgemein, Wissenswertes | Erstellt am: 29.07.2012

[Bild: groundspeak Inc.]

Es ist kein Geheimnis, das Geocacher bei Jägern oder Naturschützer nicht gern gesehen sind. Einige dieser Schatzjäger verhalten sich nämlich wiedersprüchlich, wenn es um den Schutz von Tier- und Pflanzenarten geht. Aber es gibt auch Projekte wie zum Beispiel “Cache in – Trash out” (kurz CITO), um den Spielspaß  in Einklang mit dem Naturschutz zu bringen.

Bei Cache In – Trash out handelt es sich um den Aufruf, als Geocacher auf dem Weg zum Schatz den herumliegenden Müll aufzusammeln und umweltgerecht zu entsorgen. Dafür gibt es in der Geocaching-Communtiy regelmäßig entsprechende Events. Doch eigentlich sollte man meiner Meinung nach, nicht auf Events warten und stattdessen diesen Aspekt einfach bei jedem Ausflug miteinbeziehen. In einigen Internetshops gibts die passenden Behältnisse für teuer Geld zu kaufen, was vielleicht einige abschreckt damit überhaupt zu beginnen. Doch man muss ja nicht mit Ausrüstung herumlaufen, die darauf hinweist. Jeder kann mit einem simplen Müllsack und Handschuhen damit beginnen. Um andere Cacher zum Mitmachen zu animieren kann man im gefundenen Schatzbehälter auch einen CITO-Abfallbeutel zurücklassen. Aber auch für das Müll einsammeln gilt, in Naturschutzgebiten sollten die Wege auf keinen Fall verlassen werden.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist natürlich immer seinen eigenen Müll mit nach Hause zu nehmen. Die Abfalleimer in Wäldern werden nicht unbedingt regelmäßig geleert und dann kann der Wind den Müll in der Umgebung herumschleudern.

Radfahren und öfter das Auto stehen lassen!

0

Kategorie: Energiespar-Tipps, Wissenswertes | Erstellt am: 28.07.2012

[Bild: Viola / pixelio.de]

Wie kann man selbst die Natur auf dem Weg zur Arbeit oder zum Supermarkt entlasten? Natürlich mit dem Rad, das im Keller langsam einstaubt!

Jeder zurückgelegte Kilometer mit dem Auto erzeugt im Durchschnitt ca. 160g CO² Emissionen. Wenn also möglich sollte man sich vorallem auf kurzen Strecken mit dem Drahtesel fortbewegen, denn 30% der Fahrwege in Europa sind kleiner als 3 Kilometer. Auch Elektroautos können mit dem Rad nicht mithalten, solange diese nicht 100% CO²-Neutral mit Strom betankt werden.

Zudem dient eine kleine Runde auch ihrer Gesundheit und hilft gegen Bewegungsarmut anzukämpfen!

Weiterlesen…

Stromsparcomputer von OECO-IT

0

Kategorie: Allgemein, Energiespar-Tipps | Erstellt am: 25.07.2012

[Bild: oeco-it.de]

Der Onlinehändler “OECO-IT” oder auch “RATIO-IT” ist einer der ersten, der sich ausschließlich auf energieeffiziente und kostengünstige IT-Lösungen konzentriert. Dabei glänzt der Anbieter nicht nur durch seinen sehr übersichtlichen und ausgereiften Webshop, sondern auch mit einer rießigen Produktpalette. Vom Heim-PC bis hin zu Industrielösungen ist für jede Zielgruppe eine entsprechende Lösung parat.

Viele der angebotenen Rechner und Server benötigen weniger als 35 Watt unter Volllast und sind dabei noch geräuschlos! Im Vergleich zu herkömmlichen Rechnern können hier bis zu 150€ Stromkosten im Jahr eingespart und somit auch die Umwelt entlastet werden. Ermöglicht wird ein solch niedriger Verbrauchswert durch den Einsatz von Embedded-Hardware, Stromspar-CPUs von namhaften Herstellern wie Intel oder AMD und effiziente SSD-Festplatten.

Bei manchen Modellen bleiben sogar beim Multimedia-Anwender keine Wünsche mehr offen. Die Geräte besitzen optische Laufwerke und entsprechende HD-Grafikchips, sowie die passende Soundkarte.

Beim Bestellvorgang kann die Hardware und das Betriebsystem an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Die Lieferung erfolgt schnell und fachgerecht.

Ich bin selbst ein überzeugter und zufriedener Besitzer von 3 Oeco-IT Stromspar-PCs und kann den Umstieg auf diese ökologischen Geräte nur dringend empfehlen!!! Die Anschaffungskosten armortisieren sich in sehr kurzer Zeit…

Ohne Bienen keine Menschen?

0

Kategorie: Wissenswertes | Erstellt am: 24.07.2012

[Bild: Matthias Mittenentzwei / pixelio.de]

Ohne Bienen würde unser gesamtes Ökosystem zusammenbrechen. Sie sind die dritt wichtigsten Nutztiere für den Menschen nach den Schweinen und Rindern. Außer der Produktion von Honig ist ihre wichtigste Aufgabe das Bestäuben von Pflanzen. Rund 80% aller Pflanzenarten sind auf Frembestäubung angewiesen und dies übernimmt wiederrum zu 80% die Honigbiene.

Doch die Biene ist aktuell vom aussterben bedroht. In den letzten Jahren verzeichneten Forscher einen alarmierenden Rückgang der geflügelten Honigproduzenten. Sollte das Bienensterben fortfahren, wird es immer weniger pflanzliche Nahrung geben. Andere Tierarten könnten dadurch ebenfalls bedroht werden und schließlich auch der Mensch. Es gibt zwar künstliche Bestäubungsmethoden, nur leider nicht so effektiv um Milliarden von Menschen letztendlich damit zu verpflegen.

Weiterlesen…

ca. 0,55kg CO² pro KWh

0

Kategorie: Allgemein | Erstellt am: 24.07.2012

[Bild: Cisco Ripac / pixelio.de]

Laut dem Umweltbundesamt geht man nach ersten Schätzungen davon aus, dass im Jahr 2011 in Deutschland durchschnittlich etwa 559g Kohlendioxid Emissionen pro Kilowattstunde Stromverbrauch produziert wurden.

Da die Werte 2011 im Gegensatz zu den Vorjahren wieder leicht steigen, kann man für das Jahr 2012 wieder ähnliche Statistiken erwarten.

Man kann also aktiv zum Klimaschutz beitragen, wenn man Stromfresser oder den Standby-Modus aus dem Haus verbannt.

So mancher sollte sich also zukünftig Gedanken machen, wenn er den Fernseher oder den Computer unnötig laufen lässt!

 

In nächster Zeit wird greenSkycero Artikel zu Klimakillern veröffentlichen und sich dabei auf die ermittelten Werte des deutschen Umweltbundesamt beziehen.

Quelle: http://www.umweltbundesamt.de/energie/archiv/co2-strommix.pdf

Skycero wird grün!

0

Kategorie: Allgemein | Erstellt am: 19.07.2012

Skycero möchte sich dem Umweltschutz widmen. Um dies zu bewerkstelligen wird es hier demnächst Tipps und Tricks zum Energie sparen geben. Ebenso Projekte, Wiessenswertes sowie Links zum Thema werden vorgestellt.